Isaiko-Kampfhühner & Tauben
  Madras Asil (Madraskämpfer)
 
"

Madras Asil (Madraskämpfer)

Foto links Züchter Willem van Ballekom (Holland)

Foto rechts Züchter Mullapuddi Narendra Nath (Indien)

Der Madras Asil gehört zu der Gruppe der Kulang Asil. Die allerste Madras Asil sind zwischen 1870 und 1900 eingeführt worden in England (Quelle: "New Book of Poultry" - Lewis Wright - 1902) durch R.Gordon, R.Fowler und ein unbekannter Schiffskapitän aus Glasgow (Schottland). Lewis Wright erwähnt das diese "Blue Madras" (Blaue Madras) aus dem Hinterland von der Region/Stadt Madras (im Süden von Indien) stammen. Nach einige Jahren sind die Madras Asil von der Bildfläche in England verschwunden.  Dies weil Sie angeblich sehr aggresiv waren und schwierig zu halten. Dann in 1968 tauchen die "Blaue Madras" wieder auf in das ehemalige Ost-Deutschland. Diese Tiere kamen ursprunglich aus der Zucht von Zfr. Paul Hohmann (BRD) und sind getauscht worden gegen Vietnamesische Kämpfer aus der Zucht von Zfr.Franz Todenhagen (DDR). Dann in 1970 sind diese Madras Asil anerkannt worden von der SZG der DDR. Der Name "Madras Asil" ist aber nicht akzeptiert worden und abgeändert in "Madraskämpfer".  In 1971 ist diese Population erweitert worden mit grosse Asil (Ursprung: Süd-Indien) aus dem Berliner Tierpark Friederichfelde-Ost. Diese Tiere obwohl ähnlich in der Form und Typ waren Wild bsw Weiss-Rotfarbig. Durch diese Kreuzung sind die heutige Farbschlägen entstanden. Die Madras Asil haben nach der Wende auch Ihren Weg gefunden in die alte Bundesländer, Holland, Belgien, Danemark, Bosnien und Gross-Britannien.  Was Form und Typ betrifft sollte mann sich fixieren auf ein Asil mit folgende Merkmalen (Quelle: Lewis Wright -1902): Kopf: rund, breit, Kammtyp: Erbsenkamm, Augenfarbe: Perlweiss, Schnabel: breit, kurz, Gesicht: Rot, Hals: mittellang, kräftig, Körper: bullig, breit aber kompakt, Schultern: breit, rund, Flügel: angezogen am Körper, Schwanz: mittellang, horizontal bsw leicht abfallend, Oberschenkel: kräftig, muskuliert, Läufe: Schiefergrau (heutiger Zuchtstandard: Gelb), kräftige Knochenstruktur, Stand: niederig (aber nicht so extrem niederig wie beim Indischer Kämpfer). Gewicht: Hähne min.4 Kg Hennen min.3 Kg, Farbschlag: Blau-Rot (heutiger Standard) Blauweizenfarbig, Blaubunt, Weis-Rot, Wildfarbig und Blau-Rot. Ein Madras Asil sollte im Vergleich mit andere Kulang Asil kleiner von Gestalt sein (± 60 - 65 Cm) 

Bemerkung: im Heimatland Indien gibt es Madras (Madrasi Asil) in verschiedene Farbschläge worunter Gesperbert, Schwarz, Blau, Cremefarbig, usw.

 
  81695 Besucher (458228 Hits) Aдминистратор сайта : Исайко Дмитрий  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
http://www.homepage-baukasten.de