Isaiko-Kampfhühner & Tauben
  Vietnamesische Kämpfer
 
"

Vietnamesische Kämpfer

(Ga Noi Don & Ga Noi Cua -Typ)

Foto links (Ga Noi Don) Henry Hung Lai (Vietnam - USA)

Foto rechts (Ga Noi Cua) Henry Hung Lai (Vietnam - USA)

Die Vietnamesische Kämpfer sind eingeteilt in zwei Gruppen. Die Ga Noi Don und die Ga Noi Cua. Die Ga Noi Don sind im Aussehen Malaien-artig (Malayoide). Die zweite Gruppe die Ga Noi Cua sind Sumatra-ähnlich (Sumatroide).

Die Ga Noi Don werden vielmals presentiert als Vietnam Shamo. Dies ist völliger Schwachsinn. Die Shamo sind entstanden aus importierte Malayoide Kämpfer und eingeführt ab ± 1600 in Japan aus verschiedene Regionen von Asien. Der Ga Noi Don war schon viel früher anwesend in dem Indo-Chinesischer Raum. Er zeigt mehr Ähnlichkeit mit dem Kulang Asil. Gross, kräftig und proportional kompakt gebaut. Die Ga Noi Don sind wie viele andere Asiatische Kämpfer-rassen nicht ganz einheitlich im Typ, Form und typische Rassemerkmalen. Sie zeigen unterschiedliche Beinfarben, Farbschläge,Kammform, usw. Es gibt auch Nackthälsige Vietnamesische Kämpfer. Der Ga Noi Don wird im Heimatland nur benützt für den Kampf mit Natursporn.

Beschreibung (nach Herr Henry Hung Lai) - Der Ga Noi Don ist im Heimatland der meist beliebter Typ. Farbschläge: Schwarz, Rot, Blau/Grau, Weiss und Braun. Sie sind hoch gestellt. Es gibt auch mehrsporige Tiere (auf Vietnamesisch " Luc Dinh ") Gewicht: ± 2.8 Kg - 4.5 Kg. Die Befiederung is meistens knapp und viele Tiere zeigen wenig Gefieder am Halsbereich, Beine und Körper. Hautfarbe: Rot. Schwanz: kurz. Region(en) ganz Vietnam

Der Ga Noi Cua ist ein ist zu klassifizieren als eine Sumatroide Kampfhuhnrasse (Malayoide und Bankiva Merkmalen sind beide Vorhanden). Sie kommen zahlenmäsig viel weniger vor dann die Ga Noi Don. Der Ga Noi Cua wird ausschliesslich benützt für den Kampf mit

Beschreibung (nach Herr Henry Hung Lai) - Farben: ähnlich wie beim Ga Noi Don. Aber im Gegensatz zum Ga Noi Don gibt es auch Gelbe. Biss 1975 sehr beliebt. Beinstellung: kurz. Haut: Rot. Keine mehrfache Sporn-bildung. Gewicht: ± 2.3 - ± 3.2 Kg. Befiederung: üppig. Schwanz: lang. Flügel: lang. Sehr gut geignet für den Kampf mit scharfe Sporen. Nicht geeignet für den Kampf mit Natursporn. Region(en) Süd-Vietnam.

Ein dritter sub-Typus bekannt unter den Name Ga Noi Pha ist kreeiert worden aus lokale Kreuzungen zwischen Ga Noi Don und Ga Noi Cua. Sie sind aber Qualitativ beide unterlegen.

Bemerkung In Ost-Deutschland sind in 1963 auch Vietnamesische Kämpfer importiert worden welche in 1968 in die BRD anerkannt worden sind unter den Namen "Vietnamesischer Kämpfer". Diese Tiere lassen sich Heute indentifizieren als "Dongtao", eine Kamphuhn-artige Rasse welcher sich auszeichnet durch sehr stark- knochige Läufe und grosse Füsse. Ihre Zahl wird immer kleiner und diese Rasse ist jetzt in Vietnam als bedroht eingestuft worden. Region(en) Nord-Vietnam. Sie sind in 1982 aus dem Deutschem Standard gestrichen worden.

Beschreibung: Starkknochiges, mukulöses Huhn mit kühnem Kämpferausdruck; weniger als mittelhoch gestellt. Die Haltung ist sehr aufrecht. Auffallend sind die wenig hervorstehenden Schenkel und die sehr dicken Läufe sowie der fleischige Kopf.
Der Rumpf ist fest muskulös, mäßig lang, an den Seiten fast flach. Die Bauchpartie ist wenig entwickelt. Brust ist flach. Bei Althähnen ist der nackte Brustbeinkamm sichtbar. Sehr kräftig und stark ist der Hals, geradlinig, etwas Kehlfleisch zeigend. Der Rücken ist breit, flach und besonders beim Hahn stark abfallend. Schultern: hochgezogen, breit hervorstehend. Flügel: am Bug nur wenig abstehend, breit, Enden nicht über dem Rumpf herausragend. Der Schwanz ist geschlossen, ziemlich schmal angesetzt und wird gesenkt getragen. Die Sicheln sind schmal und lang. Kopf: kurz, breit, flach. Das Gesicht ist nackt und sehr fleischig. Der Kamm ist ein festsitzender dreireihiger Erbsenkamm ohne Dorn. Kehl- und Ohrlappen: klein, rundlich, rot. Der Schnabel ist sehr kräftig, kurz, wenig gebogen, gelb, Oberschnabel mit dunklem First. Augen: perlfarbig gelblich groß; die Augenbrauenwülste nur wenig hervorstehend. Die Schenkel sind rund, sehr muskulös, nur wenig aus dem Rumpf hervorstehend. Läufe: besonders beim Hahn außerordentlich dick und rund, ziemlich kurz. Zehen fleischig, dick und kräftig, gut gespreizt. Sporen und Krallen dick und kräftig. Gefieder: federreich, derb, fest anliegend. Die Henne gleicht dem Hahn bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede. Sie ist jedoch wesentlich zarter und nicht so ausdrucksvoll wie der Hahn, der Körper wird nicht ganz so aufrecht getragen, der Schwanz weniger gesenkt, oft fast waagerecht. Die Tiere sind blau-weizenfarbig und weizenfarbig, jedoch mit etwas braun auf der Hahnenbrust.

Info aus dem Jahr 11/2006:
Im vietnamesischen Ga Ho Verein gibt es ca. 22 gemeldete Züchter, die ca. 700 Ga Ho Hühner halten. Den Verein fuer Ga Ho gibt es seit 1991. Er ist in der Gegend von Lac Tho, Thuan Thanh und Bac Ninh etabliert. Das Gewicht pro Tier beträgt ca. 5-7 kg. Vor der Gepflügelgrippe bewegte sich der Kilo-Preis um 150.000 - 180.000 vietnamesische Dong (ca. 7-8 Euro). Während der Grippe ist der Preis auf 50.000 - 80.000 dong gefallen.
In Vietnam wurden Befürchtungen über die Ga Dong Cau geäußert, wenn die Grippe dort wüten würde, daß dort die Rasse dann aussterben k&öuml;nnte. Die Zuchtregionen dieser Hühner liegen bei Hanoi, Dong Cao, Cap Tien und Chau Giang - Hung Yen.

Herkunft: 1961 aus dem nördlichen Vietnam importiert.

Gewicht: Hahn: 3kg bis 4kg
Henne: 2,5kg bis 3kg

 
  80832 Besucher (456061 Hits) Aдминистратор сайта : Исайко Дмитрий  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
http://www.homepage-baukasten.de